Anwendungen

Hypnose Coaching

Allgemeines über Anwendungen von Hypnosetherapie

Ich begrüsse Sie auf meiner Webseite und lade Sie herzlich ein sich einen Überblick zu verschaffen. Hier finden Sie die Anwendungen, welche am häufigsten nachgefragt werden. In der oberen Leiste finden Sie allgemeines zur Hypnosetherapie, zum Coaching und Mentaltraining. In der knapp 25-jährigen Tätigkeit als Hypnotherapeut habe ich gelernt keine Standartmethoden anzubieten, bzw. Angaben zu Behandlungsstunden zu machen, welche sich auf einzelne Beschwernisse oder Krankheiten beziehen. Sie können bei mir aber eine telefonische, oder schriftliche Auskunft einholen, oder ich kann Ihnen nach einer Stunde Erstgespräch mehr über den Umfang einer möglichen Therapie sagen. Ein kurzes Kennenlerngespräch ohne Anamnese ist kostenlos – so bekommen Sie einen persönlichen Eindruck!

Ängste, Panikattacken, Phobien

Fühlen Sie sich oft sehr unsicher?

Glauben Sie Situationen in Ihrem Leben schlecht beeinflussen zu können?

Haben Sie Angst davor, dass Unvorhergesehenes passieren kann?

Malen Sie sich Horrorszenarien aus?

Könnten Sie schwer erkranken, oder könnte Ihren Angehörigen etwas zustoßen?

Gibt es bestimmte Situationen, welche Sie vermeiden?

Kennen Sie spezifische Ängste?

Ist die Höhe, die Enge, Dunkelheit, sind Menschenansammlungen, oder Autofahrten, weite Entfernungen ein Problem?

Fühlen Sie sich zu unselbständig, oder zu abhängig?

Entstehen Panikgefühle mit Herzrasen, oder Schwitzen?

Ist Angst Ihr ständiger Begleiter?

Auch wenn Sie nur ein paar dieser Fragen mit Ja beantworten können, sollten Sie weiterlesen.

Ich habe die meisten Therapieanfragen hinsichtlich allgemeiner Ängste, Phobien und Panikattacken. Die Anwendung von Hypnose hat sich als besonders hilfreich herausgestellt. Ängste gehen mit unbewussten Vorstellungen einher. Innere Bilder und Gefühle (zum Beispiel von Katastrophen), können in Trance auftauchen, verändert, bzw. desensibilisiert werden. Im Vergleich zur Verhaltenstherapie ist im hypnotherapeutischen Ansatz eine tiefe Entspannung enthalten. Sie fühlen sich wohl. Der Zugang zu Ihren Kräften, Ihrer Vertrauensbasis, und Ihren Ressourcen ist erleichtert.

Menschen, die mit beiden Beinen mitten im Leben stehen, können Panikattacken bekommen, oder an Phobien leiden. Sie können trotzdem durchaus in vielen Lebensbereichen aktiv und belastbar erscheinen. Oft kommen Panikzustände wie aus heiterem Himmel und gehen mit den typischen Symptomen wie Herzrasen, Schweißausbrüchen, oder starken Beklemmungsgefühlen einher. Das kann zu Besuchen in der Notaufnahme führen. Hier kann Hypnosetherapie bereits in wenigen Sitzungen Linderung verschaffen. Auch kann eine Phobie, oder eine Panikstörung ganz geheilt werden. Das ist die gute Nachricht! Ängste sind wirklich gut mittels Hypnose behandelbar, da sie vorwiegend im mentalen Bewusstsein entstehen, wenn kein Trauma zugrunde liegt. Dann biete ich Ihnen eine zusätzliche traumatherapeutische Begleitung an.

Häufig werden Phobien angefragt, welche sich z.B. darin äußern, dass der persönliche Bewegungsraum eingeschränkt ist (Autofahrten), oder eine Angst gegenüber Menschen besteht (Sozialphobie). Auch kann bereits das Stehen an der Kasse ein Problem sein, oder es ist die Vorstellung schwierig, unterwegs eine Toilette zu finden. Das schränkt stark ein! Hier kann Hypnosetherapie helfen, zuerst herauszufinden, ob es eine Ursache dafür gibt. Phobien und Panikattacken sind gut behandelbar, da sie begrenzt auf einen bestimmten Lebensbereich sind, und vor allem sprechen Phobien sehr gut auf die Hypnosebehandlung an.

Raucherentwöhnung in 3 Stunden

Warum ist Raucherentwöhnung mittels Hypnose so erfolgreich?
Werden sie rauchfrei in 3 Sitzungen – mit dem Doppeleffekt!

Es gibt kaum ein wirksameres Verfahren zur Raucherentwöhnung, denn Hypnose verändert nicht nur ihre Vorstellungen und Empfindungen, welche mit dem Rauchen verknüpft sind (z.B. Geschmack), sondern es entstehen gesunde Vorstellungen, welche sich auch in Ihr Gedächtnis einbrennen werden. Dieser Effekt wird nur mit Hypnose erzielt und schützt sie vor Rückfällen doppelt.

Hypnose arbeitet im Kern mit Suggestionen und Imaginationen – also mit Vorstellungen und wohlformulierten Sätzen. Die Tabakindustrie hat schnell herausgefunden, dass Bilder von Freiheit und Abenteuer in Kombination mit dem Rauchen sich gut im Gedächtnis verankern. Derzeit versucht die Politik mit Bildern von Raucherbeinen und der Suggestion „Rauchen ist tödlich“, diesen hypnotisierenden Effekt der Werbung mittels Gegenhypnose wieder rückgängig zu machen. Wie man sieht, haben die derzeitigen Kampagnen und Rauchverbote einen gewissen Erfolg. Immer mehr Menschen wollen sich das Rauchen wieder abgewöhnen.

Hypnose arbeitet durch Fokussierung der Aufmerksamkeit, auf eine gewünschte Erfahrung. Zum Beispiel frei atmen zu können, klingt banal – ist es nicht! Wenn das Unbewusste dieses Gefühl enorm verstärkt und verankert, dann wollen sie nicht mehr Rauchen.

Es gibt weitere Ansätze

es kommt auf Sie an!

welcher Rauchertyp sind Sie?

Für jeden Rauchertyp gibt es einen hypnotherapeutischen Ansatz:

Schmeckt sie ihnen sehr, die Zigarette? (dann wäre ein negativer Geschmacksverstärker hilfreich – sie schmeckt bitter!)

Gibt Ihnen die Zigarette Halt? (Ich verrate noch nicht alle Therapiegeheimnisse)

Sind Sie ein typischer Gesellschaftraucher, oder zumindest in der Raucherecke sehr aktiv?

Entspannen sie sich, oder belohnen sie sich mit der Zigarette?

Lösen sie Probleme beim Rauchen? Vielleicht sind sie ein typischer Stressraucher?

Selbst wenn sie sagen, alle Punkte träfen zu – wir finden gemeinsam den idealen Ansatz für die Hypnose zur Raucherentwöhnung

Hat Ihnen die allererste Zigarette in Ihrem Leben geschmeckt?

Nein!

Ihr Körper zeigt Ihnen mittels der Kraft Ihres eigenen Unterbewussten, dass er das Nikotin nicht braucht! Die gesunde Abwehrreaktion bei der Entwöhnung Ihres Körpers wird mittels Hypnose erheblich verstärkt!

Hypnotherapie zur Raucherentwöhnung schützt auch vor Nebenwirkungen und Gewichtszunahme, indem hier integriert gearbeitet wird. Es sollte zu keiner Suchtverlagerung kommen, wenn Sie wissen wofür die Zigarette steht! Hier gilt es die Psyche mit einzubeziehen und ein wenig therapeutisch zu arbeiten. Zudem werden sie mit meiner Unterstützung Strategien entwickeln, wie sie bewusst eine gesunde, freudvolle Lebensweise entwickeln können.

Abnehmen mittels Hypnose

Sie haben ein gesundes Essverhalten?

Sie bewegen sich ausreichend?

Sie können aufhören zu essen, auch wenn sie satt sind?

Sie belohnen sich auch nicht mit Essen, oder Süßigkeiten?

Sie haben nicht mehr wirklich Lust auf eine gute Figur?

Sie entwickeln weder Neid, noch Eifersucht gegenüber schlanken Frauen, oder Männern?

Kurzum sie denken fast gar nicht ans Essen, weil es nicht wichtig ist in Ihrem Leben?

Wenn Sie mindestens 4 Fragen mit Ja beantworten können brauchen Sie nicht weiterzulesen

Essen hält Leib und Seele zusammen!

Also kommt es auch auf Ihre Seele an – Abnehmen ohne dass die Seele innerlich beteiligt ist, mittels reiner Diät, bringt häufig nur einen kurzfristigen Erfolg.

Der bekannte „JoJo-Effekt“ holt sie schnell wieder ein. Häufige Diäten können dann auch zu einer Essstörung führen.

Haben sie sich diese Fragen schon gestellt?

Gibt es für mich ein gesundes Körperempfinden?

Kenne ich noch satt zu sein?

Bin ich innerlich und äußerlich beweglich?

Wovor muss ich mich schützen?

Darf ich attraktiv sein?

Habe ich Bedürfnisse, welche ich mit Essen kompensiere?

Falls sie daran arbeiten wollen – herzlich gerne!

Ihr Unbewusstes kennt Ihr „Wohlfühl-Gewicht“, ihre Bedürfnisse und ihre Ziele. Vertrauen Sie dem, was sie in ihrem Inneren unter Hypnose sich zeigt. Sie werden sich freier, leichter und unbeschwerter fühlen. Abnehmen gelingt ohne Anstrengung!

Verändern Sie Ihr Gewicht mit Ernährungsumstellung ohne Diät, und vor allem ohne „JoJo-Effekt“!! Profitieren Sie von dieser Veränderung auch für andere Bereiche Ihres Lebens.

Andere Anwendungen

Außerdem wird häufig gefragt nach folgenden Themen:

  • Ängste, Phobien, Panikattacken
  • Begleitung und Unterstützung in schwierigen Lebensphasen
  • Überforderungs- und Prüfungssituationen
  • Berufliche Krisen und Selbstwertprobleme
  • Sich Selbst-, Wege- und Ziele finden im Leben
  • Trauma-Heilung
  • Depressionen
  • Vegetative Störungen: Schwitzen, Herzrasen, Unruhe, Erröten
  • Süchte: Nikotin, Cannabis und andere Substanzen
  • seelische Blockaden im Kontakt mit Menschen
  • mangelnder Selbstwert und allgemein eingeschränktes Selbstbewusstsein
  • Beziehungsstörungen
  • Essstörungen und Abnehmen mittels Hypnose
  • Chronische Schmerzen und psychosomatische Störungen

Psychosomatische Erkrankungen und Schmerzen

Hypnotherapie ist gerade hier das Mittel der Wahl, da bei unklaren, und zum Teil wechselnden körperlichen Beschwerden, viele Menschen ratlos sind und von einem Arzt zum nächsten gehen, ohne angemessene Hilfe zu bekommen. Schmerzen entstehen nicht nur im Körper, sondern auch im Kopf. Nach ausreichender medizinischer Abklärung kann unter Hypnose eine Beeinflussung des Schmerzzentrums erreicht werden. Zudem hat der Körper auch ein Gedächtnis, das seelische, wie auch körperliche Erfahrungen speichert. Hier sind Operationen, Krankheit und Unfälle, als auch unverarbeitete seelische Ereignisse zu nennen. Auch kann durch Schock und Trauma eine Körperreaktion im Nervensystem gespeichert sein, welche zu psychosomatischen Beschwerden führt.

Die klassischen sieben Psychosomatischen Erkrankungen (Psychosomatosen), bei welchen ein direkter Zusammenhang zwischen Körper und Seele gefunden wurde sind:

Asthma bronchiale

Essentieller Bluthochdruck

Magen- und Darmgeschwüre

Neurodermitis

Rheumatische Arthritis

Colitis ulcerosa

Schilddrüsenüberfunktion

Darüber hinaus wird bei vielen anderen chronischen Erkrankungen eine psychische Beteiligung vermutet. Die Frage ist hier, warum eine körperliche Erkrankung nicht ausheilt?

Selbst Wundheilungsprozesse sind durch psychische Vorgänge beeinflusst und können mittels Hypnotherapie verbessert werden. Im Zweifelsfall kommen sie zur Abklärung zu einem Erstgespräch. Auch lassen sich manche Allergien durch Trance-Erleben günstig beeinflussen.

Kindheitserfahrungen können ausschließlich im Körpergedächtnis gespeichert sein.

Essstörungen

Hier wird zwischen Magersucht, Bulimie, „Binge-Eating-Störungen“ klassisch unterschieden.

Ein stärker gestörtes Essverhalten muss aber nicht gleich eine Störung sein, kann aber gleichwohl gewaltigen Leidensdruck verursachen. Die Sucht nach Süßigkeiten, aber auch die Suche nach immer neuen Möglichkeiten abzunehmen, sei hier erwähnt

Bulimie, oder Fressanfälle lassen sich mittels Hypnose meist gut regulieren. Hierbei muss jedoch gesagt werden, dass die Krankheitsgeschichte sehr umfangreich und komplex sein kann, falls schwerwiegende Ereignisse zur Auslösung der Krankheit beigetragen haben.

Es kann zum Beispiel durch sexuellen Missbrauch ausgelöst sein, allerdings wird das Erbrechen auch als Mittel zum Zweck missbraucht. Essen so viel man will, ohne zuzunehmen.

Magersucht seriös zu behandeln ist eine schwere Aufgabe. Hier ist der Hintergrund der Sucht, der meist in der Pubertät hervortritt, zu erarbeiten. Magersucht ist oftmals mit einer Entwicklungsstörung in diesem Alter verknüpft. Diese kann viele Gründe haben, liegt aber oft in der weiblichen oder auch männlichen Identitätsfindung. Die auftretenden Gefühle sind überwältigend, angstmachend und müssen kontrolliert werden, oder werden abgewehrt. Anerkennung wird so dann über das Körperbild gesucht, das ständig nachgebessert wird.

Hier kann Hypnotherapie begleiten.

 

Die Behandlung von Depressionen

Hier geht es darum sehr genau hinzuschauen. Es gibt verschiedene depressive Erkrankungen, die auch wirklich unterschiedlich zu behandeln sind. Gespräche, wie auch Hypnotherapie, als auch körpertherapeutische Ansätze, können separat, als auch in Kombination, erfolgsversprechend sein. Da ich in meiner Jugend 2 Jahre lang an einer sehr schweren Depression litt, kann ich depressiven Menschen mitfühlend begegnen.

Die gute Nachricht ist, dass die meisten Depressionen vorrübergehender Natur sind. Es gibt allerdings auch Depressionen, welche immer wieder kommen, oder lange das Leben begleiten. Ich unterstütze zudem die gleichzeitige Behandlung durch Ärzte.

Die verminderte Freude, der fehlende Antrieb, die schwankende oder allgemein schlechte Stimmungslage, bis hin zum totalen Rückzug aus dem Leben, sind sehr schwere seelische Erfahrungen. Mittels Hypnotherapie, eingebettet in therapeutische Gespräche, lernen Sie sich selbst wieder zu spüren, und das Leben kann auf ungeahnte Weise wieder farbiger und weiter werden. Das Fühlen kehrt zurück!

Traumaheilung

Ein Trauma ist ein überforderndes Ereignis, das den Menschen in eine existenzielle Reaktion zwingt. Der plötzliche Tod eines Angehörigen, eine schwere Operation, auch Krankheit, sexueller Missbrauch, missbräuchlichen Beziehungen, Unfälle und andere Katastrophen wie häusliche Gewalt, Alkoholismus eines Elternteils, schwere Defizite in der Kindheit und vieles mehr können ursächlich sein.

Erstaunlich wenige Menschen sind sich, trotz eingeschränkter Lebensführung und seelischen und körperlichen Beschwerden, gar nicht bewusst, dass diese Beschwerden Spätfolgen von einmal erlebten traumatisierenden Ereignissen sein könnten. Häufig haben Menschen wenig, oder nie darüber gesprochen.

Eltern und Großeltern mögen Schlimmes durch Krieg/Flucht/ Gewalt und Missbrauch erlebt haben; meist ist darüber wenig berichtet worden. Es ist schwer auszudrücken, welche Gefühle dabei entstanden sind. Sie haben geschwiegen – dadurch haben wir nicht gelernt mit diesen Erfahrungen umzugehen – man sagt schnell: „Da müsse man halt durch!“, oder „Hab dich nicht so, so ist das Leben!“

Viele Menschen haben spezielle Ressourcen entwickelt ein Trauma zu überleben, das ist die gute Nachricht! Die im Körper und im Nervensystem gespeicherte Energie, ist meist nach Jahren und Jahrzehnten immer noch vorhanden, und führt zu Vermeidung, teils starken Körperreaktionen, Depressionen, Ängsten und im schlimmsten Fall auch zu „Flashbacks“. Aus der Verarbeitung eines Traumas kann Dankbarkeit, Akzeptanz und ein Zugang zu ungeahnter Lebenskraft entstehen.